Preisverleihung

Jubiläumspreis der Hertie-Stiftung

Raum-D, das Kreativ-Atelier für Menschen mit Demenz, wurde am 8.11.2021 mit dem Hertie-Preis für Engagement und Selbsthilfe geehrt.

Seit 30 Jahren zeichnet die Hertie-Stiftung Menschen und Gruppen aus, die sich mit Engagement und kreativen Aktivitäten im Bereich der multiplen Sklerose und neurodegenerativen Erkrankungen einsetzen. Auch im Jubiläumsjahr vergibt die Stiftung den mit 30.000 Euro dotierten Preis an vier Gewinner*innen. Das Atelier „Raum-D“ überzeugte dabei die Jury sofort und hob das Angebot aus Düsseldorf Flingern als ganz besonders herausragendes und innovatives Konzept hervor.

08.11.2021 im b-ehrenhof, Düsseldorf Flingern

Ein Tag, den man nicht vergisst!

Nach einer bewegenden Laudatio von Mona Neubaur, Landesvorsitzende der Grünen NRW, übergibt Frau Dr. Eva Koch an Corinna Bernshaus die Urkunde zum Preis der Hertie-Stiftung im b-ehrenhof.

blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
blank
Die Arbeit der Hertie-Stiftung konzentriert sich auf zwei Leitthemen: Gehirn erforschen und Demokratie stärken. Die Projekte der Stiftung setzen modellhafte Impulse innerhalb dieser Themen. Im Fokus stehen dabei immer der Mensch und die konkrete Verbesserung seiner Lebensbedingungen. Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung wurde 1974 von den Erben des Kaufhausinhabers Georg Karg ins Leben gerufen und ist heute eine der größten weltanschaulich unabhängigen und unternehmerisch ungebundenen Stiftungen in Deutschland.
Mehr zur Stiftung